Treffen Sie Dr. Gamal Lashin
zum Thema Digitale Transformation

Dr. Gamal Lashin Vaillant Group Speaker NETWorx

Als Manager für Research und Development sorgt Dr. Gamal Lashin für die globale Organisation der Vaillant Group in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Fortschrittliche IT-Anwendungen verhelfen ihm hierbei zu einer effizienten und funktions- und unternehmensübergreifenden Produktentwicklung sowie zu kollaborativem Engineering. Lashin weiß, dass die Globalisierung und Digitalisierung alle Aspekte des Produktentwicklungsprozesses, wie z.B. Kommunikation und Verfolgung des Projektentwicklungsstatus, beeinflussen. Begleitend sollte stets ein gutes PLM-System, wie zum Beispiel Windchill 11 eingesetzt werden, damit all diese Prozesse reibungslos parallel fortschreiten können.

Hier geht es zu seiner Kurzvita

Vaillant Group und IoT

Die Vaillant Group hat sich dazu verpflichtet besonders nachhaltige, aber auch hochtechnisierte Produkte zu entwickeln. Vaillant bietet seinen Kunden weltweit umweltschonende und energiesparende Heiz- und Lüftungssysteme, die verstärkt erneuerbare Energien nutzen. Das Produktportfolio umfasst Solarthermie- und Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Pellet-Heizkessel, Lüftungsgeräte für Niedrigenergiehäuser, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, hocheffiziente Heizsysteme auf Basis fossiler Energieträger sowie intelligente Regelungen.

Immer mehr Geräte sind intelligent vernetzt und digital steuerbar. Damit wird das Smartphone zur heimischen Komfortzone. Vaillant entwickelt derzeit ein über das Smartphone steuerbares Heizungssystem mit Einzelraumsteuerung und individueller Verstellbarkeit. Komfort, Effizienz und weniger Heizkosten in einem: Kalte Wohnungen sind genauso ein Gräuel wie unnötig hohe Strom- und Gasrechnungen. Das einzige Problem dabei: Bis dato mangelt es an einem einheitlichen, branchenübergreifenden Standard zur Einbindung der verschiedenen Geräte in ein vernetztes Zuhause. Deshalb legt Vaillant einen besonderen Schwerpunkt auf die flexible Einbindung der Heizgeräte in die unterschiedlichen Smart-Home-Lösungen. Sollte sich irgendwann ein branchenübergreifender Standard durchsetzen, können Vaillant-Produkte ohne Probleme in diesen eingebunden werden – sie sind schon heute mit allen marktüblichen Smart-Home-Standards kompatibel.

Nachhaltigkeit und Langlebigkeit der Vaillant-Produkte

Verantwortung ist für die Vaillant Group alles andere als ein Modethema. Schon lange ist sie davon überzeugt, dass sie als Industrieunternehmen für Umwelt und Gesellschaft mitverantwortlich sind. Auf dieser Grundlage haben sie die Nachhaltigkeitsstrategie S.E.E.D.S. entwickelt. Das Programm setzt konkrete Ziele für die Fokusfelder Entwicklung & Produkte, Umwelt, Mitarbeiter und Gesellschaft.

Außerdem ist die Vaillant Group darauf bedacht, den Ansprüchen von Green iQ gerecht zu werden. Dieses Label ist das erste seiner Art in Deutschland: Es kennzeichnet ausgereifte, zukunftsfähig vernetzte und nachhaltige Heiztechnik von höchster Qualität und setzt somit vorbildliche Standards. Mit Green iQ zeichnen Vaillant nur Produkte aus, die strengen Vorgaben entsprechen. Diese Qualitätsvorgaben entwickeln sie ständig weiter und überwachen ihre Einhaltung streng.

Die Green iQ Studie von Vaillant und TNS emnid sagt aus, in welchen Ländern welche Art von Einsparungen vermehrt vorgenommen werden. 3.500 Personen aus 13 Ländern wurden dafür nach ihren Gewohnheiten aus Bereichen wie Einkaufs- und Heizverhalten, Gesellschaft, Energieverbrauch und Mobilität befragt. Trotz vorbildlicher Mülltrennung ist Deutschland nur grünes Mittelmaß. Wer auf Platz Eins gelandet ist und wie hoch Ihr eigener grüner Intelligenzquotient ist, finden Sie auf www.mygreeniq.com heraus.

Die Bedeutung eines guten PLM-Systems für die Digitalisierung

Seit nun etwa acht Jahren arbeitet Vaillant erfolgreich mit dem PLM-System Windchill. Mit der Einführung dieser zentralen PLM-Plattform hat die Vaillant Group damals einen wichtigen Meilenstein für ein effizientes Produktentwicklungssystem erreicht. Denn je mehr CAx-Daten in einem Unternehmen anfallen, desto dringlicher ist eine entsprechende Organisation. Auf lange Sicht lässt sich diese Masse an Daten nur schwerlich auf anderem Wege verwalten. Mithilfe von Windchill verfügt Vaillant über globalen Zugriff auf alle CAx-Daten, inklusive Zugangssteuerung und Visualisierung sowie Funktionen zur verbesserten Zusammenarbeit zwischen den Standorten und den nicht-technischen Abteilungen.

„PLM erlaubt den schnellen Zugang zu Produktinformationen – unabhängig vom jeweiligen Ursprungssystem, und die Absicherung bereichsübergreifender Prozesse – vor allem des Änderungsmanagements.“ – Dr. Gamal Lashin

Dr. Gamal Lashin auf der NETWorx17

Erfahren Sie warum der Einsatz eines guten PLM-Systems unabdingbar für die Digitalisierung ist und sprechen Sie persönlich mit Dr. Gamal Lashin auf der NETWorx 17.

Quellen:
https://www.vaillant-group.com/news-centre/ish-2017/die-heizung-zieht-ins-smartphone-ein-941864.de_de.html
http://www.konstruktionspraxis.vogel.de/vaillant-optimiert-seine-produktentwicklung-mit-windchill-plattform-als-engineering-backbone-a-178027
http://industrieanzeiger.industrie.de/allgemein/plm-sorgt-fuer-sichere-prozesse
https://www.vaillant.de/heizung/produkte/green-iq
Titelbild: https://www.vaillant.de/heizung/produkte/green-iq

Ähnliche Posts
Seien Sie gespannt auf verschiedene Industry Showcases, die auf dem so genannten „Everything“ Projekt basierenattenio Team