Rückblick auf die NETWorx 19

Wer zur NETWorx kommt, weiß, dass Stillstand Gift für ein Unternehmen ist. Derjenige weiß, dass Wandel wichtig ist, um relevant für seine Kunden zu bleiben. Aber wie und in welchem Maße er sein Unternehmen verändern muss, diese Frage bleibt offen. Die Teilnehmer der NETWorx 19 kamen nach Aachen, um Fragen zu ihrer eigenen digitalen Transformation beantwortet zu bekommen. Konnten wir Antworten geben? Haben wir die richtigen Impulse gesetzt? Hatten die Teilnehmer der NETWorx 19 einschlagende Aha-Momente?

Im folgenden Beitrag werfen wir einen Rückblick auf den 26. & 27. Juni und Sie entscheiden, ob die Themen auch Ihr Unternehmen betreffen und ob wir die richtigen Impulse gesetzt haben.

Vorabendprogramm in der Industrie-4.0-Vorzeigefabrik

Bevor das umfangreiche Hauptprogramm startete, versammelten wir uns am Abend vorher im TRIWO Technopark Aachen, um die Produktionsstrecke des e.GO Life zu begutachten. Das Werk 1 des Elektro-Kleinwagens ist das perfekte Beispiel dafür, wie eine Fabrik im Zeitalter von Industrie 4.0 aussehen sollte, da sowohl Entwicklung als auch Produktion und der gesamte Materialfluss von digitaler Kontinuität gezeichnet sind. Auf 16.000 Quadratmetern werden aktuell 3300 Vorbestellungen des e.GO Life fertiggestellt.

Der 26. Juni war von hohen Temperaturen gezeichnet. Darum war es unsere Pflicht dafür zu sorgen, dass die Teilnehmer der NETWorx 19 Abkühlung bekommen. Neben eiskalten Getränken vom Lieblingsburger, versorgten wir die Teilnehmer mit Wasserzerstäubern und Kühlhandtüchern. Die Burger aus dem Food Truck haben uns für gehaltvollen fachlichen Klönschnack über die Themen der Digitalisierung gestärkt:

  • Platform vs. Data Silos
  • Role-Based Apps
  • Künstliche Intelligenz
  • Management of Change

Die NETWorx 19 macht fit für die digitale Transformation

Nach einer kleinen Stärkung am Morgen und der Begrüßung von Jürgen Ludorf stürzten wir uns in die zwei Vorträge des Hauptprogramms der NETWorx 19. Der starke Auftakt von Dr. Markus Hagen, pareto managementberater, vermittelte ungeschönt, was Digitalisierung für mittelständische Unternehmen bedeutet.

Digitalisierung als Nordstern der Organisationsentwicklung

In Hagens Vortrag wurde schnell klar: Digitalisierung betrifft alle Industrien und niemand bleibt von der digitalen Revolution verschont. Die Einstellung „Never change a running system“ hat schon so einige große Player in den Ruin getrieben. Wer heutzutage mit den Digital Natives mithalten möchte, muss zum Digital Transformer werden.

Dr. Markus Hagen zeigte den Teilnehmern der NETWorx 19 auf, warum Projekte zur digitalen Transformation oft zum Scheitern verurteilt sind, wenn diese nicht richtig angegangen werden. Zielloser Aktionismus und Symptombehandlung sind dabei nur zwei Gründe. Dabei kann es so einfach sein, wenn man fundierte Entscheidungen trifft und sich externe Hilfe ins Boot holt. Was man aber in jedem Fall in Kauf nehmen muss: Vernünftig zu digitalisieren bedeutet auch mal einstecken zu müssen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Lohnenswerte Ziele liegen jenseits des Horizonts. – Dr. Markus Hagen, pareto managementberater

Organisationsgestaltung 4.0 bedeutet Rückbesinnung auf den Menschen

Bei all dem Tamtam um digitale Transformation vergessen wir gerne mal die Komponente Mensch. Technologien dürfen den Arbeitskräften von heute und morgen nicht davonlaufen, weswegen Menschen im Zeitalter von Industrie 4.0 mit digitalen Fähigkeiten ausgestattet werden müssen. Wenn Sie jetzt an Implantate und bionische Körpererweiterungen denken – nein, davon sprach Markus Hannen, VP PTC, nicht. Als Repräsentant von PTC geht es ihm darum, dass Smart Connected Products nur mit Smart Connected Processes verbunden werden können, wenn Smart Connected People dazwischengeschaltet sind. Menschen müssen als Umsetzer ans digitale Netz angeschlossen sein und sich mit ihren Produkten und Prozessen transformieren.

Digitale Transformation ist schmerzhaft, aber lohnt sich. – Markus Hannen, VP PTC

Digitale Transformation bedeutet aber auch, mal loslassen zu können. Entscheider müssen ihren Mitarbeitern die Freiheiten geben, herauszufinden, was für die persönliche Weiterentwicklung und die des Unternehmens wichtig ist. Frei nach dem neuen Motto von Daimler „Do Epic Shit“, kann man nur dann Epic Shit hervorbringen, wenn die Motivation aus einem selbst herauskommt. Unternehmer kennen das Phänomen aus erster Hand: Das eigene Unternehmen als persönliches Großprojekt bedeutet Mut, Schweiß und Tränen, was wiederum Eigeninitiative und Motivation hervorbringt. Überlassen Sie also Ihren Mitarbeitern einen Teil ihrer Arbeitszeit für eigene Projekte – dann brennen sie umso mehr für Ihr Unternehmen und kommen mit noch mehr Freude zur Arbeit.

PTC redet nicht nur darüber, sondern praktiziert diese Herangehensweise im eigenen Unternehmen. Dies ist nur einer von vielen Gründen, warum das US-Unternehmen aus Needham, Massachusetts so erfolgreich ist.

Strategie & Technologie – Hands-on Workshops auf der NETWorx 19

Eine These, 100 Meinungen. Das war das Prinzip des Strategie-Workshops auf der NETWorx 19. Christian Geyer, VP NET Management Consulting, hat den Strategen unter den Teilnehmern 18 Thesen zu Geschäftsmodellen, Organisationsformen und Cloud & Industrie 4.0 dargeboten. Diese wurden im World-Café-Format diskutiert und nach jeder Diskussion konnten die Strategen entscheiden, ob sie einer These zustimmen oder ob sie diese ablehnen. Beispielsweise die These „Die digitale Transformation erweitert die potentiellen Handlungsfelder meines Unternehmens.“ ist auf volle Zustimmung getroffen.

Die Themen, die auf der NETWorx 19 angesprochen wurden, haben schon länger Relevanz für unser Unternehmen. Der Strategie-Workshop hat mir nochmal bestätigt, dass wir beim Thema Digitalisierung den richtigen Weg gehen. In den nächsten drei Jahren werden wir viel Zeit in die digitale Transformation unseres Unternehmens stecken.
– Guido Derjung, COO bei der OSYPKA AG, Teilnehmer des Strategie-Workshops

Parallel zum Strategie-Workshop, lernten die Teilnehmer des Technologie-Workshops, wie einfach es ist mit Produktionskomponenten und ganzen Maschinen zu kommunizieren. Dafür simulierten sie mit dem Sigma Tile von PTC eine komplette Fertigungseinrichtung und nutzten die ThingWorx Manufacturing Apps, um Betriebsdaten abzufragen. Benjamin Kirsch, VP Business Development bei NET AG system integration, leitete das Format mit seinem ausgeprägten Know-how über neue Technologien an.

Beim Technologie-Workshop war der erste Eindruck, dass sich mit ThingWorx und Kepware sehr schnell etwas aufsetzen lässt. Für unser Unternehmen hat sich möglicherweise sogar ein Use Case für die HPE Edgeline herausgestellt. Wir könnten die NET Asset Monitoring Solution, die mit dieser Hardware läuft, in unserer Fertigung einsetzen.
– Thomas Wache, CAD-Administrator bei der THIELE GmbH & Co. KG, Teilnehmer des Technologie-Workshops

Nach dem Leitthema der NETWorx 19 – Unternehmensorganisation in der digitalen Transformation – reflektierten die Teilnehmer des Strategie-Workshops ihre eigene Position gegenüber anderen Teilnehmern und generellen Strömungen in der Fertigungsindustrie, um die derzeitige Positionierung ihres Unternehmens zu bewerten.

Einmal quer durchs E4TC – Reisebüro der digitalen Transformation

Das war die Routenplanung: Von einleitenden Worten im Atrium, über die Demonstrationsfabrik und das Innovation Lab wieder zurück ins Atrium zur Augmented-Reality-Vorstellung. Kompakt stellten Markus Hannen und Dietrich Baumann den Teilnehmern der NETWorx 19 vor, wie digitale Transformation für die Entwicklung, die Fertigung und die Nutzung von Produkten aussieht. Die Demonstrationsfabrik wirkt zwar noch wie die Produktion von morgen, dabei könnte diese Art der Produktentwicklung und -fertigung schon weltweit Einsatz finden. Hier wird nicht lang gefackelt, sondern einfach gemacht, denn in der Demofabrik müssen sich die Umsetzer der Digitalisierung nicht mit internen Regulationen abmühen. Wer ein neues Teil entwickelt, fragt direkt den Kollegen, ob er es drucken kann, damit es noch am selben Tag ausprobiert werden kann. Kurze Iterationszyklen in einem stark vernetzten Umfeld bedeuten schnelles Vorankommen, was im European 4.0 Transformation Center deutlich an allen Ecken zu spüren ist.

Let’s wrap it up

Nach einem Abend und einem Tag voll von Input versammelten sich die NETWorx-Teilnehmer noch einmal im Atrium, um die Ergebnisse der Workshops einzufangen und der abschließenden Podiumsdiskussion zu lauschen.

Wir haben gelernt, dass zu viele Unternehmen immer noch an starren Konzepten festhalten und sich nur beschwerlich auf Agilität einlassen. Dabei können agile Vorgehensweisen die eigene digitale Transformation enorm beschleunigen. Über die Cloud haben wir gelernt, dass sie sicherer ist denn je und ein neues Maß an Freiheit und Skalierbarkeit ermöglicht. Das wichtigste bei der Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens sind Partnerschaften: Wir müssen unser traditionelles Konkurrenzdenken beiseitelegen und gemeinsam in die Zukunft schauen.

Jürgen Ludorf, Vorstand bei NET AG system integration, gab im Anschluss an die Podiumsdiskussion allen ein Eis aus und läutete damit das NETWorking nach einem tollen, spannenden und erhellenden Tag ein.

Wichtige Zitate des Abends

Das Format der NETWorx ist sehr abwechslungsreich. Die Mischung aus sitzen & zuhören und selbst etwas erarbeiten, gefällt mir gut. Ich komme nächstes Jahr wieder.
– Detlef Teuteberg, Business Process Consultant R&D bei Ottobock SE & Co. KGaA, Teilnehmer des Strategie-Workshops

Viele Kunden, mit denen wir sprechen sind in den Problemen der Vergangenheit verhaftet. Sie binden sich auf den Gleisen ihre Schuhe zu und sehen nicht den Zug, der auf sie zurollt.
– Dr. Markus Hagen, pareto managementberater

Wir haben unsere Services von PTC alle so verändert, dass diese alle mit Microsoft Azure kompatibel sind und können somit die Sicherheit der Daten unserer Kunden gewährleisten.
– Markus Hannen, VP PTC

Interne Lösungen fühlen sich nur sicher an. Dass die Cloud mittlerweile viel sicherer ist als die eigene Datenverwaltung, wird oft vergessen.
– Benjamin Kirsch, VP Business Development bei NET AG system integration

Cloud Services laufen auf Subscription, was einen permanenten Geldabfluss bedeutet. Dass damit aber interne Ressourcen gespart werden und eine höhere Sicherheit gewährleistet ist, wird außer Acht gelassen.
– Dr. Markus Hagen, pareto managementberater

Partnerschaften müssen neu erdacht werden. An manchen Tagen ist man Partner, dann wieder Konkurrent und dann wieder Partner. Das Konkurrenzdenken muss manchmal aufgeweicht werden, damit man Projekte erfolgreich abschließen kann. Es ist oft hilfreich externes Know-how mit ins Boot zu holen.
– Benjamin Kirsch, VP Business Development bei NET AG system integration

Bei neuen Geschäftsmodellen muss die IT-Abteilung sich umstellen. Klassische IT ist nach innen gerichtet, mittlerweile arbeiten IT-Abteilung aber auch außen und müssen kundenorientiert arbeiten.
– Christian Geyer, VP NET Management Consulting

Die Zusammenarbeit mit NET macht wirklich Spaß und nur deswegen sind wir auch gemeinsam so erfolgreich.
– Markus Hannen, VP PTC

Warum macht NET die NETWorx?

Zu Recht wollen Sie ein Industrie-4.0-Unternehmen sein – aber ist Ihre Organisation bereit dafür? Auf der NETWorx bereiten wir die Bedeutung von Unternehmensorganisation in der digitalen Transformation entscheidungsreif für Sie auf. Erweitern Sie Ihre Kompetenz zur Transformation von Menschen, Prozessen und Geschäftsmodellen. Die NETWorx bringt auf dem Gebiet der industriellen Technologien (CAD, PLM, SLM und IoT) ein breites Publikum von Führungskräften, Managern, Ingenieuren und Entwicklern zusammen. Ob Sie Produktdesigns oder Augmented-Reality-Anwendungen entwickeln, Fertigungslinien betreiben oder ganze Branchen mit Ihrem Geschäftsmodell aufmischen – bei der NETWorx ist für die disruptive Industrie-4.0-Technologie-Community etwas dabei.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir starten mit Ihnen Projekte mit Signalwirkung und leuten damit Ihre digitale Transformation ein.

Inhaltsquellen:
https://www.e-go-mobile.com/de/newspool/pressemitteilung-produktionsstart-des-elektrostadtautos-e.go-life/
https://e4tc.rwth-campus.com/angebot/4-0-tranformationsprogramme__/

Ähnliche Posts
LiveWorx 19 KeynoteNETWorx 19